Anzeige
"Ich liebe den Geruch von Kohle in der Luft"

"Ich liebe den Geruch von Kohle in der Luft" Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Der Ex-Senftenberger Kai Festersen inszeniert "Fundament" im Jahr100Spektakel an der Neuen Bühne

Mit einem Jahr100Spektakel wird das Ensemble um den Intendanten Manuel Soubeyrand den Einstand an der Neuen Bühne Senftenberg geben. Die Proben für das dreiteilige Fest mit sechs Inszenierungen laufen auf Hochtouren. Kai Festersen (52) führt als Gast Regie bei einem der vier Stücke, aus denen die Zuschauer im zweiten Teil wählen können. Mehr…
Einer trug des anderen Last

Einer trug des anderen Last

Schriftsteller Wolfgang Held 84-jährig gestorben

Weimar Ein Bibelspruch war Namensgeber für den Defa-Film "Einer trage des anderen Last". Der Film, für den Wolfgang Held das Drehbuch schrieb, löste kontroverse Diskussionen aus. Jetzt ist Held 84-jährig in Weimar gestorben. Mehr…

Doppelter Festivalpreis für "Melt!"

Hamburg Gleich doppelt ist das "Melt!" in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt) mit dem Festivalpreis "Helga!" ausgezeichnet worden. Es erhielt ihn am Donnerstag beim Reeperbahnfestival in Hamburg in den Kategorien "Bestes Gewissen" für Nachhaltigkeit und "Schönste Einsen und Nullen" für die beste Online- und Social-Media-Präsenz. Mehr…

Das Rätsel Irene

Bodo Kirchhoffs Romanfiguren leiden auf hohem Niveau. In seinem von der Kritik gefeierten Werk "Die Liebe in groben Zügen" gaben sich Vila und Renz am Gardasee und in Frankfurts intellektuellen Kreisen Liebesfreud und -leid hin. Mehr…

Liebe im Krieg Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

"Wenn zweihunderttausend Männer losgelassen werden und durch die Gegend rennen, kommt dabei nix Gutes raus. Da geht das Schlachtvieh ebenso flöten wie die Keuschheit der Mädchen. Mehr…

Von Mauer zu Mauer

Geschichtsbücher mit mehr als 1200 Seiten sind nichts Besonderes. Geschichtsbücher, bei denen man nach 1200 Seiten bedauert, dass sie zu Ende sind, schon. Mehr…

Ein Stern muss zuhören Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Wer es nicht weiter irritierend findet, seine Lebensgeschichte einem Stern zu erzählen, könnte Anna Gavaldas neusten Roman mögen. Wer von Geschichten nach dem Muster "Vom Tellerwäscher zum Millionär" nicht genug kriegen kann, auch. Mehr…

Christies Schuhe poliert Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Agatha Christie nannte den letzten Roman, in dem ihr legendärer belgischer Detektiv seine grauen Zellen bemüht, "Vorhang – Poirots letzter Fall". Die Autorin (1890-1976) hatte nach mehr als 50 Jahren, 33 Romanen und mehr als 50 Kurzgeschichten genug. Mehr…

Der naive Architekt

Samarendra Ambani, genannt Sam, ist ein ehrgeiziger junger Schweizer Architekt mit indischen Wurzeln. Seine Liebe gilt seiner Freundin Nina, vor allem aber seiner behinderten Schwester Aida. Mehr…

Fieberhafte Suche nach verschwundenem Kind

Bio-Terror und Musikgeschichte

Der Held ist ein alternder Musikprofessor und Komponist. Klingt langweilig – doch ohne es zu wollen, schlüpft Peter Els in eine weitere, aufregende Rolle: die eines von den US-Behörden gejagten Mannes. Mehr…

"Die Ratten" haben Premiere in Cottbus

Cottbus Die Tragikomödie "Die Ratten" von Gerhart Hauptmann ist am heutigen Samstag (19.30 Uhr) die erste Premiere des Staatstheaters Cottbus zum Schauspielthema "Deutschland – Wunder und Wunden". Mehr…
"Ich ernte, was ich anbaute"

"Ich ernte, was ich anbaute" Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Michael Becker liest am 28. September in der Cottbuser Theaterscheune aus Strittmatters "Der Zustand meiner Welt"

Cottbus Nirgendwo hat Erwin Strittmatter wohl so offen über seinen Seelenzustand Auskunft gegeben wie in den Tagebüchern. Nachdem vor zwei Jahren im Aufbau-Verlag seine Aufzeichnungen von 1954 bis 1973 erschienen, ist es nun der "Zustand meiner Welt" von 1974 bis zum Tod des Schriftstellers im Jahre 1994. Mehr…
Sozialreporter und Zotenzeichner

Sozialreporter und Zotenzeichner Dieser Artikel ist Bestandteil unserer Premiuminhalte.

Das Cottbuser Kunstmuseum Dieselkraftwerk zeigt Heinrich Zille auch als ernsthaften Künstler

Cottbus Das Thema von Heinrich Zille ist das Elend der Berliner Unterschicht im Wilhelminismus. Bekannt sind vor allem seine deftig-volkstümlichen Karikaturen: eine Hinterhof-Welt aus Schmutz, Verwahrlosung, Alkohol, Sex und schnoddrigem Humor. Das Cottbuser Kunstmuseum Dieselkraftwerk setzt diesen kommerziellen Zeichnungen nun Zilles Fotografien entgegen. Hier hält er das Stadtleben mit sachlich-realistischem Blick fest. Mehr…

„Frida Kahlo“ wird in Cottbus uraufgeführt

Cottbus Der Tanzabend „Frida Kahlo“ des Staatstheaters Cottbus wird am heutigen Freitag in der Kammerbühne uraufgeführt. In der Choreografie von Undine Werchau mit der Musik des Leipziger Ensembles „cellorazade“ (Christoph Schenker, Sascha Werchau) ist Inmaculada Marín Lopéz in der Titelrolle ist zu erleben. Mehr…
Markenzeichen Vielfalt

Markenzeichen Vielfalt

Sänger Gunther Emmerlich wird 70 und sieht keinen Grund für den Ruhestand

Dresden Sein Markenzeichen ist die Vielfalt, und mit 70 ist für Gunther Emmerlich noch lange nicht Schluss. Der Sänger und Entertainer, der am heutigen 18. September eine weitere Dekade vollendet, erweitert stetig sein Portfolio. Mehr…
Ein kleines Geschenk für Cottbus

Ein kleines Geschenk für Cottbus

GMD Evan Christ stellt zur neuen Spielzeit Komponistenporträts in den Mittelpunkt der Philharmonischen Konzerte

Cottbus Neue Spielzeit, neues Konzept. Generalmusikdirektor Evan Christ setzt auf Klassiker wie Mozart und Haydn, würzt mit russischer Musik, blickt nach Polen und will auf Mallorca ein festliches Spektakel veranstalten. Zum Auftakt aber gibt es ein Geburtstagsständchen und Rosen von einem Kavalier. Richard Strauss lässt grüßen. Mehr…

Bühnen in Bautzen kooperieren

Entsprechende Vereinbarung unterzeichnet

Bautzen Das Sorbische National-Ensemble und das Deutsch-Sorbische Volkstheater in Bautzen arbeiten künftig enger zusammen. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Mittwoch unterzeichnet worden, teilte das Theater mit. Mehr…
Absurdität und Trauer, Leid und Liebe

Absurdität und Trauer, Leid und Liebe

Tod, Sex und Neurosen: Charlotte Roches "Schoßgebete" verfilmt mit Lavinia Wilson

Berlin Drei Jahre nach der Veröffentlichung von Charlotte Roches Roman "Schoßgebete" kommt die Geschichte über Tod, Sex und Neurosen ins Kino. Ein Film zwischen Absurdität und Trauer, Leid und Liebe, Tod und Sex. Mehr… Video
Die Lust, in die Menschheitsgeschichte einzutauchen

Die Lust, in die Menschheitsgeschichte einzutauchen

Darsteller des Jahr100Spektakels an der Neuen Bühne Senftenberg: Wolfgang Tegel

Senftenberg. An der Neuen Bühne Senftenberg wird am 27. September mit dem Jahr100Spektakel die Spielzeit 2014/2015 eröffnet. Der seit dem 1. September fungierende neue Intendant Manuel Soubeyrand hat auch die Schauspiel-Mannschaft neu sortiert. Wir stellen die Spieler in loser Folge vor. Heute: Wolfgang Tegel. Mehr…

Teenager-Romanze um Leben und Tod

"Wenn ich bleibe": In dieser Teenager-Romanze verlieben sich die junge Cellistin Mia und der Band-Frontman Adam Hals über Kopf ineinander. Doch die junge Liebe wird durch einen schweren Autounfall jäh unterbrochen. Mehr…

Der Mann ist durchaus unkonventionell

"Supermensch: Wer ist Shep Gordon?": Bisher war Shep Gordon eher Insidern bekannt, das sollte sich mit der Dokumentation "Supermensch: Wer ist Shep Gordon?" von Mike Myers ("Austin Powers") jetzt ändern. Der Star-Manager und Film-Produzent hat mit unkonventionellen Ideen nicht nur Alice Cooper zum Rock'n'Roll-Superstar gemacht, als Mann im Hintergrund managte er auch Blondie oder Pink Floyd (wenige Tage). Mehr…

Man darf einfach niemandem trauen

"Sin City 2": Neun Jahre sind vergangen, seitdem Frank Miller und Robert Rodriguez eine filmische Adaption des legendären Frank-Miller-Comics "Sin City" ins Kino brachten. In der Fortsetzung geht es unter anderem um den von Josh Brolin ("No Country for Old Men") verkörperten Dwight. Mehr…
Seite: 123 (3 Seiten)