Zaza Rusadze. Foto: Goethe Foto: Goethe

„Mit diesem Preis zeichnet die Jury einen der talentiertesten Filmemacher Georgiens aus”, erklärte Festivaldirektor Roland Rust. Der 1977 in Tblissi geborene Regisseur studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg und kehrte nach seinem Studium in seine kaukasische Heimat zurück. „Damit verkörpert Rusadze wie kein anderer die Hoffnung auf eine Wiederbelebung des einst blühenden Filmschaffens in dieser Region”, so Rust weiter.

Rusadze ist dem Festival seit vielen Jahren verbunden und saß in diesem Jahr unter anderem in der Jury des Amateurwettbewerbs 7. Cottbuser FilmSchau. Sein aktuelles Werk „Falten und Risse“ läuft in diesem Jahr in der Sektion Fokus als internationale Premiere.

Umfrage zum Cottbuser Filmfestival"